May Upfronts Week bricht zusammen, da die meisten Medienunternehmen ihre virtuellen Veranstaltungen verzögern

Die meisten Upfronts Week—Moderatoren — einschließlich NBCUniversal, Fox, Discovery und Disney – sagten Adweek, dass sie zwar keinen Zeitrahmen für ihre jeweiligen virtuellen Präsentationen festgelegt haben, diese jedoch nicht mehr während der Upfronts Week stattfinden werden, die am 11. WarnerMedia und Xandr haben auch beschlossen, ihre gemeinsame Veranstaltung abzusagen, geplant für Mai 13, laut einer Quelle, Beide Unternehmen lehnten es jedoch ab, ihre Pläne zu kommentieren.

Mehrere Moderatoren gaben an, dass es nicht möglich wäre, sich auf eine einzige Woche zu einigen, um den gesamten Zeitplan zu verschieben. Stattdessen werden die Unternehmen in diesem Jahr ihren eigenen Zeitplänen folgen, je nachdem, was für sie und ihre Kunden am besten ist.

Das bedeutet, dass dies das erste Jahr seit Jahrzehnten ohne upfronts Week — in welcher Form auch immer — sein wird. Jeden Mai versammeln sich Käufer und Werbetreibende traditionell in New York, bevor sich der Upfront Marketplace für eine Woche voller glitzernder Präsentationen, Kundenmeetings und vieler Cocktails aufheizt.

Als die persönlichen Präsentationen am 12.März abgesagt wurden, waren die meisten Medienunternehmen vage über ihre Pläne und erwähnten, dass sie stattdessen ein Streaming-Event produzieren würden.

Nur zwei Moderatoren — ViacomCBS und WarnerMedia / Xandr — verpflichteten sich ausdrücklich, diese Videopräsentationen während ihrer zuvor geplanten Upfront-Woche zu teilen, obwohl davon ausgegangen wurde, dass die meisten anderen Unternehmen diesem Beispiel folgen würden und dass die upfronts Week weiterhin stattfinden würde, wenn auch virtuell.

Aber in den folgenden Wochen, als das neuartige Coronavirus die Branche und das Land weiterhin verwüstete, wurde klar, dass der diesjährige Upfront Marketplace nicht wie geplant vorankommen konnte.

Käufer sagten Adweek, dass sie wahrscheinlich nicht in der Lage sein werden, im üblichen späten Frühjahr / Sommer-Zeitrahmen Vorverhandlungen zu führen, wobei viele bezweifeln, dass ihre Kunden bis Mai über Vorabbudgets verfügen werden, da so viele Unternehmen von den finanziellen Auswirkungen der Pandemie betroffen sind, ohne dass eine Erleichterung in Sicht ist.

Mit anderen Worten: „Wir werden erst auf den Markt gehen, wenn unsere Kunden bereit sind, sich im Voraus zu verpflichten“, sagte ein Käufer.

Diese Realität, gepaart mit der Tatsache, dass fast die gesamte TV—Produktion zum Stillstand gekommen ist — einschließlich aller Sendepiloten, die um die Zeitpläne für das nächste Jahr kämpfen – machte die Aussicht auf eine Mai-Upfronts-Woche unhaltbar.

Infolgedessen wird NBCUniversal, das am Montagmorgen die upfronts Week beginnen sollte, laut einem Sprecher seine virtuelle Präsentation am 11.

Als NBCU seine Upfront stornierte, sagte das Unternehmen, es würde seine alternative Präsentation im Fernsehen übertragen und streamen, die zusätzlich zu den Marketingpartnern auf seine Zuschauer zugeschnitten wäre. NBCU wird mit dieser Strategie fortfahren, wann immer es mit seiner Veranstaltung voranschreitet.

Eine Quelle, die mit dem Denken von Fox vertraut ist, sagte, das Unternehmen habe nie geplant, seine Präsentation am Nachmittag des 11. Das Unternehmen hat noch nicht festgelegt, ob es überhaupt eine digitale Präsentation abhalten wird, und konzentriert sich stattdessen auf die Marktkommunikation mit seinen Kunden.

Letzte Woche veranstalteten Führungskräfte von Fox Sports virtuelle Rathäuser mit Agenturen, um ihnen bei der Planung der Rückkehr von Live-Sport nach der Pandemie zu helfen. Das Unternehmen repliziert diesen Ansatz nun auf der Unterhaltungsseite, mit Execs einschließlich Fox Entertainment CEO Charlie Collier, der ähnliche virtuelle Meetings mit Kunden abhält.

Discovery, das in diesem Jahr zum ersten Mal in die upfronts Week eingezogen war und den von ESPN geräumten Slot am Dienstagmorgen ergatterte, sagte, es werde auch in dieser Woche nicht mehr präsentiert.

„Angesichts des sich schnell verändernden Umfelds sind wir äußerst flexibel mit Kunden und Agenturen, um ihre Bedürfnisse bestmöglich zu erfüllen. Es wird keine Einheitslösung oder ein eintägiges Streaming-Event anstelle der zuvor geplanten Bühnenshow sein „, sagte ein Discovery-Sprecher in einer Erklärung. „Wir beginnen, individuelle, maßgeschneiderte Vorabpräsentationen für Agenturen und Kunden im ganzen Land per Videokonferenz durchzuführen.“

Disney hat keinen Termin für sein Streaming-Event festgelegt, plant jedoch nicht, es am 12. Mai abzuhalten, wenn seine persönliche Präsentation geplant war, so ein Sprecher.

In der Zwischenzeit erwartet ViacomCBS immer noch, Werbetreibende Mitte Mai in irgendeiner Weise zu engagieren, aber wahrscheinlich nicht mit einer vollwertigen Vorabpräsentation, die laut Unternehmensquellen wahrscheinlich zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden wird.

Andere Moderatoren der upfronts Week haben sich nicht verpflichtet, ihre virtuellen Veranstaltungen außerhalb von Mitte Mai abzuhalten, sondern nur, weil sie ihre Pläne überhaupt nicht festgelegt haben.

The CW, das normalerweise die Woche am Donnerstagmorgen abrundet, untersucht immer noch verschiedene Ideen für eine mögliche Präsentation und hat nicht entschieden, welche Form seine virtuelle Sitzung annehmen wird — oder wann sie stattfinden wird.

Univision’s Bash ist traditionell am Dienstagmorgen, aber Ad Sales Chief Steve Mandala sagte in einer Erklärung, dass „Univisions Entscheidungen über den Zeitpunkt unserer Videopräsentation in enger Absprache mit unseren Kunden und Partneragenturen getroffen werden, basierend auf ihrer Bereitschaft, sich auf dem wichtigen Upfront-Markt zu engagieren. Wir werden mit einer ansprechenden Videopräsentation vorbereitet, wann immer unsere Partner feststellen, dass sie bereit sind.“

Die Nachricht vom Zusammenbruch der Upfronts Week kommt eine Woche, nachdem das Interactive Advertising Bureau die NewFronts für digitale Inhalte um fast zwei Monate verschoben und die jährliche Veranstaltung auf die Woche vom 22. Einige NewFronts-Moderatoren – darunter Twitter, Digitas und Amazon — haben sich jedoch geweigert, an der verschobenen Veranstaltung teilzunehmen.

Im Gegensatz zu den vom IAB kontrollierten NewFronts hat die upfronts week keine solche zentrale Aufsicht, weshalb die Moderatoren beschlossen haben, ihre eigenen alternativen Pläne zu erstellen.

Viele dieser Moderatoren werden sich am 22. April zur halbjährlichen Vorstandssitzung des VAB versammeln, und während mehrere Unternehmen erwarten, dass an diesem Tag im Voraus Pläne besprochen werden, sagten sie, dass ihre jeweiligen Entscheidungen über die Planung von Veranstaltungen im Voraus von diesen Gesprächen nicht beeinflusst werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.